Dioptrien messen – Dioptrien-Maßband selber machen

Wenn du erst einmal weißt, wie Dioptrien mit deiner Sehweite zusammenhängen, kannst du mit einem ganz normalen Maßband deine Dioptrien messen. Alles was du dazu brauchst, ist vermutlich sowieso in jedem Haushalt zu finden. Wie ich mir ein Dioptrien-Maßband gemacht habe, zeige ich dir hier.

Was du brauchst

Dioptrien messen

Deine Baumaterialien

  • Maßband
  • Papier
  • Schere
  • Stift
  • Tesafilm

Ich finde ein Rollmaßband am besten: Klein, kompakt und praktisch. Natürlich geht aber auch jedes andere normale Maßband, ein Zollstock oder ein Metallmaßband. Rollmaßbänder findest du im Laden bei den Handarbeitsartikeln oder auch bei Amazon.

Bauanleitung

  1. Schneide dir kleine Papierschnipsel aus.
  2. Schreibe die für dich relevanten Dioptrie-Werte darauf.
  3. Klebe die Schnipsel so auf das Maßband, dass die linke Seite genau auf der entsprechenden cm-Markierung liegt. Eine Tabelle mit cm-zu-dpt-Umrechnungen findest du hier.
  4. Mache ein Foto davon, und schick mir eine E-Mail (natürlich nur, wenn du Lust hast).

Tipps

Achte darauf, dass du das Tesafilm einmal rundherum klebst. So halten die Papierschnipsel bombenfest und fallen nicht ab.

Vielleicht kannst du deine Markierungen farbig machen (z.B. für jede Dioptrie eine eigene Farbe).

Markiere alle 0,25 dpt Schritte von deiner aktuellen Brillenstärke bis zu -1,00 dpt. Alles darunter macht wenig Sinn, weil die Abstände einfach zu groß werden und du deswegen kaum noch mit dem Maßband deine Dioptrien messen kannst (Für geringe Kurzsichtigkeit machen Messungen mit der Snellen Tafel mehr Sinn.).

Du kannst natürlich auch einfach mit einem wasserfesten Stift direkt auf das Maßband schreiben.

Wie Dioptrien messen?

Wie du deine Sehweite richtig messen kannst, habe ich hier beschrieben. Jetzt hast du statt cm direkt einen Dioptrie-Wert und musst nicht hin- und herrechnen. Super praktisch!

Dioptrien messen

Hast du selbst einen Tipp, dann lass es mich wissen. Ich freue mich, deine Fragen und Anmerkungen zu hören.

Quellen / weitere Informationen

6 Kommentare

Füge deinen hinzu →

  1. Hallo Boris.
    Sehr gut geht es auch mit einem langen Lineal. Ich habe mir einen schmalen Papierstreifen aufgeklebt mit den entsprechenden Dioptrienwerten. Ein kleiner Winkel (Schrankregalhalter) mit aufgeklebter kleiner Zahlentafel, verschiebe ich auf dem Lineal. So kann ich direkt die Dioprtrienwerte ablesen. Ich messe morgens und abends jedes Auge einzeln. Meine Excel-Liste rechnet mir dann den gleitenden 7-Tage-Durchschnitt aus. Das gibt eine bereinigte Kurve, die, glaube ich, ziemlich aussagekräftig ist, weil sie Zufallsabweichungen glättet. Ergebnis bisher: Verbesserung von etwa 0,6 D in 10 Wochen auf beiden Augen. Ich weiß, daß das nicht in dem Tempo weitergeht, aber immerhin: zum ersten Mal in meinem Leben werden die Augen nicht immer schlechter, sondern besser.
    Gruß
    Micha

    • Hey Micha,

      danke für deinen Kommentar. Super gut! Glückwunsch zu den Verbesserungen.

      Deine Lineal-Konstruktion klingt ziemlich professionell. Und auch der Durchschnittswert macht auf jeden Fall Sinn.

      Weiter so. Viele Grüße
      Boris 🙂

    • Hi Micha, gratuliere! Welche Übungen machst du? 🙂 Lg

      • Danke Alex, nun das ist leicht zu erklären: ich halte mich möglichst genau an die Ratschläge von Jake Steiner (endmyopia), Todd Becker und natürlich von Boris.
        Kurz und gut:
        Suche Fernsicht mit leichter Unterkorrektur,
        meide Nahsicht mit Überkorrektur.
        Sei geduldig.

      • Cool! Eine Frage noch: Hast du eine E-Mail bekommen, dass ich auf deinen Kommentar hier geantwortet habe? Ich nämlich nicht – hab nur aus Zufall gesehen, dass du mir geantwortet hast.

      • Hey Alex,

        ich habe die Funktion zeitweise deaktiviert. Wahrscheinlich war das genau in dem Zeitraum, als die Antwort gekommen ist.

        Müsste jetzt aber wieder funktionieren 🙂

        Viele Grüße
        Boris

Schreibe einen Kommentar