Ein Jahr nichts Neues (Update #3)

So, da bin ich mal wieder. Über ein Jahr vergangen seit dem letzten Beitrag. Zeit für ein kleines Lebenszeichen und ein paar Updates zu mir und Brillenpanda. Los gehts!

Brillenwerte

Vor ein paar Wochen war ich zur Brillenglasbestimmung bei Fielmann. Die schlechten Neuigkeiten: Immer noch -4,25 bzw. -4,00 dpt an sphärischer Korrektur. Die guten Neuigkeiten: Beide Augen sind jetzt bei der Zylinderkorrektur mit -1,50 dpt gleichauf. Ein neuer Bestwert. Juhu!

Dennoch muss ich mir leider eingestehen, dass sich im Wesentlichen im letzten Jahr nichts getan hat. Was immer ich in der Zeit gemacht habe, scheint nicht zielführend zu sein.

Brillenpanda

Daher gibt es weiterhin keine neuen Beiträge mit Inhalt. Was ich immer ich zu schreiben hätte, funktioniert ja schon bei mir selbst nicht. Erst wenn ich ernst zu nehmende Verbesserungen habe, lege ich wieder los. Mit ernst zu nehmend meine ich relativ konstante 30 cm Sehweite. Ich schwanke im Moment zwischen 25 und 28 cm.

Leider hat sich in dem letzten Jahr auch mein Newsletter und der E-Mail Kurs verabschiedet. Der Anbieter bei dem ich bisher war, hat sich entschlossen, den Service jetzt kostenpflichtig zu machen. Alles, was an Trinkgeldern für Brillenpanda ankommt, geht leider für das Hosting und den Webspace drauf.

Neues

Im Hintergrund arbeite ich daran, die Webseite zu verbessern, das Design zu überarbeiten und hoffentlich demnächst auch wieder den Newsletter und den E-Mail Kurs anbieten zu können. Auch die Idee mit dem Forum spukt weiterhin in meinem Kopf herum, allerdings scheint das ein ziemlich zeitaufwändiges Unterfangen zu sein. Mal sehen, was sich da noch ergibt.

Brillenpanda auf Eis

Nach Außen bleibt Brillenpanda also nach wie vor eingefroren. Es tut mir wirklich Leid, dass so sagen zu müssen. Ich hätte wirklich gerne wieder mehr Positivität in die Welt zu bringen, mehr Erfahrungen zu teilen und mehr zu schreiben. Aber so wie es im Moment ist, sehe ich da wenig Sinn drin.

Neues

Ich hoffe, es geht wieder bald ernsthaft bergauf und ich knacke die 30 cm und kann hier endlich wieder ungeniert Tierbildchen posten. Bis dahin, alles Gute!

9 Gedanken zu “Ein Jahr nichts Neues (Update #3)”

  1. Hallo Boris

    Irgendwie wäre es für mich und vielleicht auch für andere einmal sehr interessant, was genau du jetzt anders machst, als früher. Früher schien es ja irgendwie zu funktionieren und aktuell nicht mehr. Was machst du aus deiner Sicht jetzt anders? Nebenbei hattest du ja auch in einem Blogbeitrag geschrieben, dass du weißt, warum die Werte schlechter geworden sind. Was meintest du damit?

    Warum konzentrierst du dich jetzt – so mein Eindruck – auf den Zylinder und nicht auf die Sphäre?

    Ich glaube, auch ohne Beiträge kann deine Seite ja trotzdem für alle weiterhin ein Nutzen sein, wenn wir, wie früher, ins Diskutieren Kommen. Jeder hat ja eine etwas andere Strategie und evtl. kann man daraus eine “allgemeingültige” kreieren.

    LG
    Peter

  2. “Irgendwie wäre es für mich und vielleicht auch für andere einmal sehr interessant, was genau du jetzt anders machst, als früher. Früher schien es ja irgendwie zu funktionieren und aktuell nicht mehr. Was machst du aus deiner Sicht jetzt anders?”

    dem kann ich mich nur anschließen 🙂
    Viele Grüße
    Thomas G.
    (ehemals -2.75 beide Augen, jetzt bei -0.75 und weniger)

  3. Hallo Brillenpanda. Ich habe deine Seite gefunden und Ich erzähle dir meine Geschichte. Ich entschuldige mich, denn Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

    Ich bin 28 Jahre alt. Mein Augen Verbesserung Verfahren hat in April 2014 begonnen. Damals trug Ich Brillen mit folgende Werte: L: -3 SPH, -1.5 CYL, R:-4.5 SPH, -1.5 CYL (Myopia). Ich war auch unterkorrigiert beim Augenarzt.

    Ich habe dem drastischer Weg gewählt und komplett auf die Brille verzichten. Ich habe „print pushing“ (Active Focus) gelernt. Danach kommt Augenschmerzen, Kopfschmerzen aber sie war meistens nicht so schlimm im folgenden Jahren.

    In Oktober 2015 habe Ich folgende Werte (Autorefraktor Messung):
    L: -3 SPH, -2.5 CYL, 16
    R:-4.75 SPH, -2.0 CYL, 172

    Ich war sicher dass meine Augen haben sich verbessert. Ich konnte mein Monitor ferner setzen als am Anfang. Jedoch es gab ein Problem und Ich war nicht bewusst davon.

    Mein nächst Autorefraktor Messung war in September 2017. Ich habe kein Ausdruck davon, aber es war sowas:
    L: -2 SPH, CYL schlechter als -2
    R:-4.5 SPH, CYL schlechter als -2

    Es scheint dass mein schlechter Auge hat sich nicht viel verbessert. Seitdem habe Ich mein besseres Auge gedeckt für ein paar Stunden pro Tag. Ich habe auch Selbstmessung gelernt (Verschwommenheit Grenze). Mit Astigmatismus es ist heikel.

    Heute habe Ich folgende Werte (Selbstmessung):
    L:-2.25 (SPH+CYL)
    R:-4.25 (SPH+CYL)

    Zusammenfassung:
    – Print pushing ist unverzichtbar. Es ist ganz egal ob du es in die Nähe oder Ferne tust. Wichtig ist dass du die Augen fühlen kannst. Es ist auch nicht wichtig in ein bisschen ferner als der Grenze der Verschwommenheit zu bleiben (Print pushing kann beim grosse Verschwommenheit auch stattfinden). Ich schlafe/wache oft mit mild schmerzenden Augen davon ein/auf.

    – Die durchschnittliche Verbesserung Schnelle liegt beim etwa 0,5D pro Jahr (Meine Erfahrung). Wenn du beginnst oder hohe Werte hast, es kann besser sein. Du kannst es nicht schneller erzwingen.

    – Jake von Endmyopia ist sehr fragwürdig. Du hast seine Hinweise gefolgt und bin im Stich gelassen. Es ist so, denn er macht Dinge sehr kompliziert. Lass dich nicht erschrecken mit dem Verschwommenheit!

    – Einige Jahre zurück statt Endmyopia da war die Seite namens Frauenfeld Clinic. Es ist aufgetauchten dass es die Täuschung war.
    http://alexfrauenfeld.blogspot.com/
    I denke dass die Endmyopia mit eye guru ist bessere Marketing Strategie.

    – Es gibt auch einige interessante folgende links:
    https://gettingstronger.org/2010/07/improve-eyesight-and-throw-away-your-glasses/
    Diese forum ist leider eingeschlossen. Ich habe viel davon gelernt. Ich gebe hier die meist interessante links:
    https://www.iblindness.org/forum/showthread.php?tid=2695
    https://www.iblindness.org/forum/showthread.php?tid=2399

    Herzliche Grüße!
    Kris

  4. Ich bin für meinen Teil sehr dankbar für die Informationen von Jake Steiner und durch seine Seite bin ich 2017 von einer Lasik OP abgekommen; seitdem geht es besser und besser mit den Augen. Anfangs war ich bei -2.75 und etwas mehr (und ohne jede Hoffnung) … heute bin ich bei ca. 0.75 (manchmal besser – brauche die Brille nur noch beim Fernsehen und in der Dämmerung) … gerade die letzte Dpt. ist die Härte. Ich finde die Regeln bzw. Gewohnheiten, die Herr Steiner propagiert sehr logisch und nachvollziehbar – vorausgesetzt, man befasst sich intensiv mit dem Thema Augen. Meine englischen Kenntnisse sind äußerst schlecht und ich habe mich durch seinen Blog gequält; hätte mich dort nichts angesprochen, hätte ich nicht wochenlang, monatelang mit Google Translator gearbeitet. Nach meiner eigenen Erfahrung ist alles was Jake Steiner sagt, in Bezug auf die Augen richtig… meine Erfahrung nach über 20 jähriger Suche nach dem richtigen Ansatz des Augentrainings hat durch Herrn Steiner ein ENDE!!! Aktiver Focus ist der Schlüssel und auch das Arbeiten am Unschärfehorizont+gute Sehgewohnheiten. Jake Steiner fragwürdig???? Kann ich für meinen Teil nicht unterschreiben!!! Er hat eine sehr eigenwillige Art – aber ich persönlich komme damit gut zurecht… und es ist immer wieder erstaunliich, wie er die Sachen auf den Punkt bringt, da steckt soviel Erfahrung drin…..

    “– Einige Jahre zurück statt Endmyopia da war die Seite namens Frauenfeld Clinic. Es ist aufgetauchten dass es die Täuschung war.
    http://alexfrauenfeld.blogspot.com/
    I denke dass die Endmyopia mit eye guru ist bessere Marketing Strategie. ”

    Was sollen mir diese Zeilen genau sagen?
    Ich persönlich kann damit nichts anfangen.

    In Bezug auf http://www.Gettingstronger; dort wird explizit auf eine Plusbrille hingewiesen – da sollte man unbedingt viel viel viel Eigenverantwortung walten lassen und nicht alles blind übernehmen – man kann da sehr viel falsch machen ….

    “– Jake von Endmyopia ist sehr fragwürdig. Du hast seine Hinweise gefolgt und bin im Stich gelassen. Es ist so, denn er macht Dinge sehr kompliziert. Lass dich nicht erschrecken mit dem Verschwommenheit!”

    Ob Boris wirklich im Stich gelassen wurde, können wir doch gar nicht sagen!!!
    Woher willst Du das wissen?
    Du suggeriest hier eine Tatsache, die gar keine ist!!!

    Leider hat sich Boris noch nicht wirklich über seine aktuelle Lebenssituation geäußert bzw. darüber, wie seine aktuellen Sehgewohnheiten sind und ich denke, irgendwo findet sich etwas, woran die Besserung scheitert…

    Hmmm… mehr fällt mir gerade nicht ein…

    Ich wollte nur mal meinen Senf zu dem Beitrag von “Kris” geben … und gleichzeitig auch darauf hinweisen, dass ich J. Steiner in keinster Weise fragwürdig finde. Never never never!!!

  5. *ich hoffe, der Kommentar ist jetzt nicht doppelt, irgendwie wurde er beim ersten Mal nicht gesetzt?!?!*

    Ich bin für meinen Teil sehr dankbar für die Informationen von Jake Steiner und durch seine Seite bin ich 2017 von einer Lasik OP abgekommen; seitdem geht es besser und besser mit den Augen. Anfangs war ich bei -2.75 und etwas mehr … heute bin ich bei ca. 0.75 (manchmal besser) … gerade die letzte Dpt. ist die Härte. Ich finde die Regeln bwz. Gewohnheiten, die Herr Steiner propagiert sehr logisch und nachvollziehbar – vorausgesetzt, man befasst sich intensiv mit dem Thema Augen. Meine englisch Kenntnisse sind äußerst schlecht und ich habe mich durch seinen Blog gequält; hätte mich dort nichts angesprochen, hätte ich nicht wochenlang, monatelang mit Google Translator gearbeitet. In meinen Augen ist alles was Jake Steiner sagt, in Bezug auf die Augen richtig… meine Erfahrung nach über 20 jähriger Suche nach dem richtigen Ansatz des Augentrainings. Aktiver Focus ist der Schlüssel und auch das Arbeiten am Unschärfehorizont. Jake Steiner fragwürdig – kann ich für meinen Teil nicht unterschreiben!!! Er hat eine sehr eigenwillige Art – aber ich persönlich komme damit gut zurecht… und es ist immer wieder erstaunliich, wie er die Sachen auf den Punkt bringt.

    “– Einige Jahre zurück statt Endmyopia da war die Seite namens Frauenfeld Clinic. Es ist aufgetauchten dass es die Täuschung war.
    http://alexfrauenfeld.blogspot.com/
    I denke dass die Endmyopia mit eye guru ist bessere Marketing Strategie. ”

    Was sollen mir diese Zeilen genau sagen?
    Ich persönlich kann damit nichts anfangen.

    In Bezug auf Gettingstronger; dort wird explizit auf eine Plusbrille hingewiesen – das sollte man unbedingt viel viel viel Eigenverantwortung walten lassen und nicht alles blind übernehmen – man kann da sehr viel falsch machen ….

    “– Jake von Endmyopia ist sehr fragwürdig. Du hast seine Hinweise gefolgt und bin im Stich gelassen. Es ist so, denn er macht Dinge sehr kompliziert. Lass dich nicht erschrecken mit dem Verschwommenheit!”

    Ob Boris wirklich im Stich gelassen wurde, können wir doch gar nicht sagen!!!
    Woher willst Du das wissen?
    Du suggeriest hier eine Tatsache, die gar keine ist!!!

    Leider hat sich Boris noch nicht wirklich über seine aktuelle Lebenssituation geäußert bzw. darüber, wie seine aktuellen Sehgewohnheiten sind und ich denke, irgendwo findet sich etwas, woran die Besserung scheitert…

    Hmmm… mehr fällt mir gerade nicht ein…

    Ich wollte nur mal meinen Senf zu dem Beitrag von “Kris” geben … und gleichzeitig auch darauf hinweisen, dass ich J. Steiner in keinster Weise fragwürdig finde. Never never never!!!

  6. Hi

    Ich glaube, dass jeder hier seinen eigenen Weg finden muss und Boris, Jake, Todd etc nur Ideen liefern. Ich glaube auch, dass das speziell beim aktiven Fokus der Fall ist. Alle meinen das Selbe, verstehen und erklären es aber so, wie sie es verstanden und für sich als richtig ansehen. Wir unsererseits finden dann das eine oder das andere “passender”.

    Ich für meinen Teil bin fast komplett weg vom Unschärfehorizont, wie ihn u. a. Thomas G wohl (immer noch) praktiziert. Ich lebe gerade irgendwie nach der Idee, was macht der Panda, der kurzsichtig ist? So “arbeite” ich nicht, sondern versuche das aktive Fokussieren im Alltag einfließen zu lassen und meine – so ist das jedenfalls bei mir -, dass Weniger mehr ist.

    LG

  7. Das aktive Fokussieren in den Alltag integrieren ist sehr wichtig und hilfreich. Es muss und sollte einfach mehr oder weniger dann mit der Zeit unbewusst ablaufen 🙂 naja, den Unschärfehorizont nutze ich eigentlich nur noch am PC, um mich mal mehr zu fordern – der Monitor ist dann extrem weit weg und die Browserschrift sehr sehr klein … den aktiven Focus mache ich permanent auf jeder Entfernung… in meiner jetzigen Phase habe ich mehr mit doppelter Vision zu tun, als wirklich mit Unschärfe.., aber dat wird alles, wie der Berliner sacht…

  8. Was sagst du Thomas, ist richtig. Aktives Fokussieren muss in Alltag unbewusst ablaufen. Was Ich anmerken will, man braucht keine neue Brille jedes paar Monate. Ich kann mein aktuelles Visus ohne Brille von 0,7 tolerieren. Aber, Ich weiss manche Leute 100% Visus brauchen (z.B für Job).

  9. Update von Peter

    Heute morgen habe ich auf meinem Tablet (8″) meinen Kommentar von oben lesen können. Aus 80cm, bei völliger Dunkelheit im Zimmer und komplett herunter geregelter Helligkeit beim Tablet. Einfach cool. Also sehe ich jetzt mit 1,25 Dioptrien auf jeden Fall 100%ig. Ich habe gleich meine alte Brille mit 1,0 Dioptrien genommen und muss sagen, jetzt wo draußen hell ist, sehe ich damit richtig gut. Klar, Luft nach oben ist, aber …

    Also, Boris bleib am Ball!

    LG
    Peter

Schreibe einen Kommentar