Kurzsichtigkeit loswerden – Was tun?

Du bist kurzsichtig, irgendwie auf Brillenpanda gestoßen und willst jetzt endlich wissen, was du tun kannst um deine Brille loszuwerden? Dann ist das hier genau das Richtige. Ich erzähle dir jetzt, was das erste ist, das du tun kannst, um deine Kurzsichtigkeit loszuwerden.

Was muss ich tun?

Was muss ich tun? Sag es mir. Los, sag es mir!

Nur nichts überstürzen. Erinnerst du dich, wie lange es gedauert hast, bis du so kurzsichtig geworden bist, wie du es jetzt bist?

10 Jahre? 20 Jahre? noch länger?

14 Jahre…

Bei mir waren es 14! 14 Jahre, bis ich mir mühevoll meine -4,75 dpt an Kurzsichtigkeit zugelegt habe. Das sind gute 0,30 dpt pro Jahr. Was glaubst du, wie lange es dauern wird, wieder bei 0,00 dpt zu landen? Glücklicherweise keine 14 Jahre. Aber auch nicht 2 Wochen.

Was passieren muss, ist ein massiver Umbau deines Auges. Dein Augapfel ist zu lang und muss kürzer werden. Und biologische Vorgänge brauchen Zeit, viel Zeit.

Marathon, Marathon, …

Worauf wir uns hier vorbereiten müssen ist kein kurzer Sprint. Es geht nichtmal um einen Marathon. Es sind 4-5 Marathons hintereinander. Deswegen, verpulvere nicht deine ganze Begeisterung gleich am Anfang. Nimmt dir Zeit, informiere dich. Hier geht um eine lange Reise.

Kurzsichtigkeit loswerden

Es geht um kleine, aber dauerhafte Veränderungen. Gegen Kurzsichtigkeit kommst du nicht mit Willenskraft an. Was du brauchst, ist eine Strategie, Geduld, Ausdauer und den Blick auf das große Ganze.

Informiere dich

Fange an, dich zu informieren. Nimm dir die Zeit, die es eben braucht.

Wie kannst du deine Kurzsichtigkeit messen? Wie kannst du Fortschritte messen? Was ist überhaupt eine Dioptrie und wie funktionieren Brillen?

Wenn du einen Monat brauchst, um das herauszufinden, weltklasse! Wenn es ein halbes Jahr ist, auch weltklasse! Warum bist du kurzsichtig geworden? Was macht deine Kurzsichtigkeit schlimmer? Was kann sie besser machen?

Die beste Augenübung

Sicher kannst du auch irgendwelche Augenübungen machen und hoffen, dass sie dir helfen. Vielleicht tun sie das sogar. Aber dann hast du immer noch nicht verstanden, warum sie das tun.

Du kannst dich auch einfach in ein Auto setzen, obwohl du nicht weißt, was welches Pedal und was welcher Schalter macht. Vielleicht kommst du sogar ein paar Meter voran. Aber wäre es nicht hilfreich, wenn du zuerst verstehst, wofür die Knöpfe, Hebel und Pedale gut sind?

Beginne, den Prozess zu wollen

Jetzt komm zur Sache! Was muss ich tun? Sag es mir!

Ich will dich wirklich nicht langweilen und versprochen, am Ende sage ich dir, was du tun kannst. Aber genau darum geht es. Wir sind so konditioniert darauf, ungeduldig zu sein, dass wir es verlernt haben, uns wirklich auf etwas einzulassen.

Wo ist die Abkürzung? Was muss ich machen, um schnellstmöglich mein Ziel zu erreichen? Mit der Einstellung kommt man hier leider nicht weiter.

Kurzsichtigkeit loswerden

Ich habe gehört, hier gäbe es eine Abkürzung.

Es gibt keine Abkürzung! Ich werde dir die schnellste Möglichkeit geben, die ich kenne. Hör auf, nach Abkürzungen zu suchen.

Fange an, den Prozess zu genießen. Freue dich, dass du die Funktionsweise deiner Augen besser verstehen lernst, anstatt es als Mittel zum Zweck zu sehen. Erfreue dich an der zunehmenden Klarheit, anstatt darauf zu warten, dass du endlich nicht mehr kurzsichtig bist.

Entspann dich! Das hier soll Spaß machen. Lerne, den Prozess zu lieben.

Mein Masterplan

Ja, ja, verstanden! Lass uns endlich anfangen!

Leider weiß ich auch, dass das hier nicht bei dir ankommen wird. Zumindest nicht in dem Maße, in dem ich es dir gerne nahebringen würde. Vielleicht ist es mein pessimistischer Anteil oder was auch immer. Vielleicht erinnere ich mich aber auch noch zu gut daran, wie es bei mir lief.

Jaja, Geduld, klar. Brauche ich nicht. Weißt du was ich gemacht habe? Ich habe ein Buch gelesen (grausam übrigens) und ein bisschen im Internet recherchiert. Und dann habe ich mir vorgenommen in einem Jahr nicht mehr kurzsichtig zu sein. Ich hatte keine Ahnung von nichts, aber dafür den Masterplan.

Das Einzige, was mir mein Plan gebracht hat, war, dass ich mir ständig Druck gemacht habe, dass ich doch jetzt schon so und so viele Dioptrien losgeworden sein müsste. Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich zum Sehtest bei Fielmann gerannt bin. Wahrscheinlich war dort neben meinem Namen schon eine Notiz mit dem Inhalt: Verrückter Typ, der alle paar Wochen einen neuen Sehtest machen will. Vorsicht!

Das richtige Tempo

Was ich sagen will: Überstürze das alles nicht. Klar ist es sinnvoll, einen Plan zu haben. Aber erst, wenn man weiß, was man überhaupt realistisch planen kann. Bei diesem Projekt macht es keinen Unterschied, ob du jetzt gleich anfängst, oder noch eine Nacht darüber schläfst. Die Richtung ist das Entscheidende, nicht dein Tempo.

Wenn du wild durch die Gegend läufst und keine Ahnung hast, was du machst, führt das zu nichts. Deine Energie ist begrenzt und irgendwann aufgebraucht. Gehe lieber langsam in die richtige Richtung, lass dir Zeit und überanstrenge dich nicht.

Kurzsichtigkeit loswerden

Hab Vertrauen in den Prozess und in dich. Wenn du dranbleibst, wirst du früher oder später dort ankommen, wo du hin möchtest. Und glaub mir, jede viertel Dioptrie weniger ist ein so gewaltiger Zugewinn an Klarheit, dass du irgendwann nicht mehr damit hinterherkommst zu staunen, wie die Welt wirklich aussieht.

Was tun?

Und was muss ich jetzt tun? Du hast gesagt, es kommt gleich!

Falls du die Antwort auf die Frage suchst: Hier, fange hiermit an.

Aber die eigentliche Antwort: Fange an, den Prozess zu wollen. Nimm dir Zeit und stöbere hier und im Internet. Beginne zu verstehen, wie Kurzsichtigkeit funktioniert. Lerne, wie du Geduldig mit dem Thema umgehen kannst.

Kurzsichtigkeit loswerden

Danke, dass du dir den Beitrag durchgelesen hast. Ich weiß, dass es etwas anderes war, als erwartet. Bleib einfach dran. Investiere die 5 Minuten pro Woche und lies dir meine Beiträge durch. Allein dadurch wirst du mehr und mehr verstehen, was es mit deiner Kurzsichtigkeit auf sich hat. Und lasse mir deinen Kommentar hier. Ich freue mich, von dir zu hören. Ehrlich!

4 Kommentare

Füge deinen hinzu →

  1. Hey, Boris, du machst es aber spannend 😉
    Ich HABE schon angefangen!
    Ich sitze wie ein kurzsichtiges Huhn ohne Brille vor dem Computer in der Arbeit und bin froh, dass ich noch keinen Kommentar bekommen habe. Ausserdem gehe ich täglich spazieren und gönne meinen Augen die Fernsicht. Ich bin sehr gespannt auf deinen nächsten Artikel!
    Viele Grüße Lili

    • Hey Kirill,

      erstaunlich guter Artikel. Naharbeit, gutes Licht, Zeit im Freien und sogar Pausen von der Naharbeit… alles mit dabei 🙂

      Danke fürs Teilen.

      Viele Grüße
      Boris

Schreibe einen Kommentar

mautic is open source marketing automation