Zu Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit findet man einiges an Informationen im Internet. Vieles davon ist leider ziemlich kompliziert und langatmig. Hier geht es um das Wesentliche: Was unterscheidet das kurzsichtige und das weitsichtige Auge vom normalsichtigen? Was machen Plus- und Minusbrillen? Alles kurz und knapp…

Das hier ist alles sehr stark vereinfacht. Wenn du dich genauer informieren möchtest, dann: Google. Zu den grundlegenden Dingen findet man wirklich haufenweise Infos. Das hier ist wirklich auf das Wesentliche heruntergebrochen.

Langer Apfel, kurzer Apfel

Wenn man es so will, dann unterschiedet sich das kurzsichtige bzw. das weitsichtige Auge eigentlich nur in der Länge vom normalsichtigen Auge. Das kurzsichtige Auge ist zu lang, das weitsichtige Auge ist zu kurz.

Licht und Äpfel

Im hinteren Teil des Auges befindet sich die Netzhaut. Soll das Bild als scharf wahrgenommen werden, muss die Linse dafür sorgen, dass es genau auf die Netzhaut fokussiert wird.1 Je nach Brechkraft und Form der Linse und Bau des Auges, kann das auf verschiedene Arten schief gehen.

Kurzsichtigkeit

Kurzsichtiges, normalsichtiges und weitsichtiges Auge (von links nach rechts).

Normalsichtigkeit bzw. Emmetropie

Das Auge und die Linse sind gut aufeinander abgestimmt, das Licht fokussiert genau auf die Netzhaut (mittleres Bild) und wir sehen scharf. So soll es sein.

Kurzsichtigkeit

Der Augapfel ist zu lang. Das Licht fokussiert nicht auf die Netzhaut, sondern davor (linkes Bild). Die Linse bricht das Licht zu stark für den Augapfel (die Linie im Bild knickt zu stark an der Linse ein).

Bei nahen Gegenständen, die näher am Auge sind, muss das Licht sowieso stärker gebrochen werden, damit das Licht auf die Netzhaut fokussiert. Deswegen sehen wir nahe Gegenstände immer noch scharf.

Weitsichtigkeit

Der Augapfel ist zu kurz bzw. die Linse bricht das Licht nicht stark genug (die Linie knickt zu wenig ein). Das Licht würde erst hinter der Netzhaut fokussieren (rechtes Bild).

Für weit entfernte Gegenstände muss das Licht nicht so stark gebrochen werden. Deswegen sehen wir weit entfernte Dinge immer noch scharf.

Brillen und Äpfel

Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit müssen also auf unterschiedliche Weisen korrigiert werden. Bei Kurzsichtigkeit muss das Licht weniger stark gebrochen werden, bei Weitsichtigkeit stärker.

Das geschieht mit Sammellinsen bzw. Zerstreuungslinsen. Sie brechen das Licht stärker (und sammeln es) bzw. brechen es in die andere Richtung (und zerstreuen es).

Sammellinsen haben einen positiven Dioptriewert (zum Beispiel +1,00 dpt), Zerstreuungslinsen einen negativen (also -1,50 dpt usw.) (Was bedeuten die Brillenwerte?).

Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit

Die Minuslinse kompensiert den zu langen Augapfel, indem sie die Lichtstrahlen nach außen lenkt. Sie kreuzen sich somit erst weiter hinten im Auge. Im Idealfall genau auf der Netzhaut. Wir sehen auch in der Ferne wieder scharf. Juhuu!

Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit

Pluslinsen kompensieren den zu kurzen Augapfel bzw. die zu schwache Linse. Sie bündeln das Licht und sorgen dafür, dass das Licht auf die Netzhaut fokussiert wird.

Kurzsichtigkeit

Das war es auch schon! Viel mehr ist es im Grunde nicht. Mehr Pluslinsen, Fokus weiter vorne im Auge. Mehr Minuslinsen, Fokus weiter hinten im Auge. Was Brillen genau machen, habe ich hier beschrieben.

Lass mir gerne einen Kommentar hier oder teile den Beitrag auf Facebook, wenn er dir gefallen hat. Ja, Brillenpanda hat eine Facebook Seite (!!! Unauffällige Werbung !!!).

  1. Wikipedia. Auge